Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DNS Server wird von UriBL blockiert
#1
Solved 
Guten Morgen Zusammen, 

wir haben seit ein paar Tagen das Problem, das unsere beiden NSP Gateway-Rollen folgende Warnung melden: 

Ihr DNS Server wird von den folgenden SPAM URI Realtime Blocklisten blockiert UriBL. 

Ich habe dann wie in dem Link beschrieben die DNS Server testweise getauscht: von Intern nach Cloudflare, Google & OpenDNS,
immer mit dem selben Ergebnis. Die Warnung bleibt. Ich habe die VMs durchgestartet, ohne Erfolg. 

Über eine schlaue Idee wie ich das Fixen kann würde ich mich freuen. 

NoSpamProxy Version  13.2.20296.1426

Gruß Sepp
Zitieren
#2
Guten Morgen Sepp,

eine ausführliche Erläuterung ist in Unserem KB Artiekel Der DNS-Server wird von einer Spam URI Realtime Blocklists blockiert festgehalten.

Kurz gesagt:
Öffentliche DNS Server werden immer sehr schnell das kostenfreie Limit von URiBL aufbrauchen.
Es bliebe nur ein privater DNS oder eine Lizenz um das Problem dauerhaft zu lösen.
Um die Meldung selbst los zu werden kann auch dei URiBL deaktiivert werden. Es ist natürlich sehr Mail abhängig aber in den Meisten Fällen habe ich persöhnlich bei Kunden keinen nachteil feststellen können.


Gruß
Jan
Zitieren
#3
Guten Morgen Jan,

danke für die Info. Dann werde ich URiBL erstmal deaktivieren. Danke für die mühe.

Gruß Marc
Zitieren
#4
Guten Morgen,

ich muss diesen Thread nochmal wiederbeleben. Seit gut 3-4 Tagen meldet 1er unsere beiden Gateway Server wieder "Ihr DNS Server wird von den folgenden SPAM URI Realtime Blocklisten blockiert UriBL."
Da wir für beide NSP Gateway unseren Internen DNS eingetragen haben wundert mich das etwas, aber vielleicht verstehe ich die Meldung auch nur falsch.

Gruß Marc
Zitieren
#5
Hallo Marc,

wir haben dazu einen KB Artiekl verfasst: https://www.nospamproxy.de/de/knowledge-...blockiert/

Deine internen DNS Server benutzen sicherlich auch irgendeinen externen DNS Server. Wenn dies bekannte Server wie Google, Cloudflare o.ä. sind ist es korrekt, dass die Meldung kommt.
Denn die Anfrage vom Gateway wird ja nur an euren internen DNS weiter geleitet und dann nach extern geleitet. Somit kommt ihr weiterhin von diesen bekannten DNS Servern was wiederum die Meldung verursacht =)

Gruß
Jan
Zitieren
#6
Dank dir hatte wohl einen dicken Knoten im Kopf, jetzt passtes.

Gruß Marc
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste