Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unable to relay - einige E-Mails kommen nicht durch
#1
Moin,

seit wir NSP Cloud eingereichtet haben bekommen wir einige E-Mails von unseren Webseiten nicht mehr korrekt zugestellt.

Header aus der E-Mail die wir von unserem Provider direkt bekommen:

Final-Recipient: rfc822; ak@unsereDomain.de
Original-Recipient: rfc822;ak@unsereDomain.de
Action: failed
Status: 5.4.4
Remote-MTA: dns; xxxxxxx.mail.cloud.nospamproxy.com
Diagnostic-Code: smtp; 550 5.4.4 Unable to relay

Wir können wir das abstellen, damit unsere E-Mails wieder zugestellt werden?
Zitieren
#2
Hallo,
das ist völlig normal.

Denn der NSP muss wissen, wer Mail Server des Unternehmens ist.
der NSP sieht so eine Mail von Außen kommend, von der Internen Domain an Interne Domain, was von Haus aus ja schon mal merkwürdig ist.

Du muss nun bei MaiLServer des Unternehmens Eintragen das der Webserver ebenfalls Mails versenden darf.
Dazu ggf. noch eine Eingehende Regel, wenn Mail kommt von Eigene Domain an eigene Domain, mit Filter auf ggf. IP des Webservers dann passieren lassen.
Grüße
Frank
Zitieren
#3
Hallo Brian,
ein Server, der im Namen der eigenen Domain E-Mails senden können soll, muss dafür freigeschaltet werden. Das machst Du über die E-Mail-Server des Unternehmens. https://docs.nospamproxy.com/Cloud/de-de...-cloud.htm

Gruß Stefan
Zitieren
#4
Danke euch, das verstehe ich leider nicht ganz. Auch die Doku hilft mir das nicht weiter.

Bei NSP Cloud "E-Mail-Server des Unternehmens" habe ich einen neuen Server hinzugefügt. Aber da werden mir ja nur Benutzername und Passwort angezeigt.
Was soll ich damit jetzt machen?

Wir nutzen das Plugin Contact Form 7 um E-Mails zu versenden.
Was muss ich da wie eintragen?
Danke für euere professionelle hilfe.
LG Brian
Zitieren
#5
Hallo,
du musst den Server als solches Eintragen also der Server der die Mail versendet.
Beispiel.

Eure Domain/Webseite liegt bei Hoster XYZ, der Server auf dem die Seite ist hat den Hostnamen h1246587.derhosterxyz.tld
also trägst du als Server im NSP h1246587.derhosterxyz.tld  ein.

Alternativ, Contact Form 7 - kann auch SMTP Zustellung, also einfach das Mail Formular umstellen auf SMTP dann in der Firewall direkt erlauben das die Seite den Mail Server nutzen kann.
Sofern keine Anhänge erlaubt sind sollte das kein Thema sein.

Sonst wie gesagt NSP Server hinzufügen.

Hier Beispiel wie es bei mir ist . onPremise zwar aber Prinzip ist das gleiche.

   

h4 und h4 sind die die mit eigener Domain versenden dürfen! (Externe mit Formular / oder Ticket System )
Grüße
Frank
Zitieren
#6
Moin Frank,
ja genauso hätte ich das gerne bei NSP Cloud gemacht, aber leider geht das dort nicht.
Bei NSP Cloud "E-Mail-Server des Unternehmens" habe ich einen neuen Server hinzugefügt. Aber da werden mir ja nur Benutzername und Passwort angezeigt.
Keine Eingabe einer IP oder DNS ist dort möglich.
Bei der OnPremise scheint das zu funktionieren, aber leider nicht bei der Cloud Version von NoSpamProxy.
Es fehlt einfach das Feld für die Eingabe des Servers.
Screenshot:
   

Ich denke diese Funktion fehlt noch in NSP Cloud. Wäre toll wenn die das da noch einfügen würden.
Zitieren
#7
Moin,
ok Cloud hatte ich noch nicht n den Fingern zum testen.
Muss ich echt mal buchen zum spielen.

Ich vermute dann musst du diese Zugangsdaten im WebServer hinterlegen, das das Formular den NSP als MailServer nutzt.
Sprich das Formular darf nicht die phpMail() Funktion nutzen sondern SMTP Variante.

Grüße
Grüße
Frank
Zitieren
#8
Moin Frank,
danke dir für deinen Input. Aber das ist leider keine Lösung. Wir betreiben über 150 Kundenwebsites. Die werde ich nicht alle anpassen. Das steht in keinem Verhältnis.
Da sollte das Team von NSP dann bitte die Funktion wie bei der OnPremise Version einbauen. Dann wären alle glücklich.
Zitieren
#9
Hallo,
und all die Kundenwebseiten gehen über euren Mail Server?

Der Stefan hat ja schon mit gelesen, wird sich nachher bestimmt dazu noch melden.
Grüße
Frank
Zitieren
#10
Moin Frank,
nein, wir nutzen die Mailserver des Hosters und da sind wir als Protokollempfänger eingetragen. Da wir ja für die Webseiten verantwortlich sind bekommen wir so noch verschiedene Protokolle zugestellt. Und das ist natürlich wichtig für uns, das die nicht einfach verloren gehen oder nicht korrekt zugestellt werden.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste