• Bewerte uns auf OMR Reviews: Klick

  • NSP Forum als App inkl. Push Nachrichten (iOS): Klick

  • Wichtige Information für alle, die noch nicht auf v14.0.5.39 sind:

    Cyren Antimalware kann nicht mehr verwendet werden. Unsere Lizenz ist endgültig deaktiviert, so dass der Dienst nicht mehr nutzbar ist.
    Bitte stellt sicher, dass ihr schnellstmöglich auf die aktuelle Version aktualisiert. Bis es so weit ist, empfehlen wir die Cyren Antimalware Aktion zu deaktivieren und mindestens den lokalen Virenscanner zu aktivieren. Sollte kein anderer Scanner als Cyren aktiv sein, kommt es unweigerlich zur Abweisung von E-Mails.

    Zusätzlich raten wir dazu, die Cyren Filter zu deaktivieren, hier ist der Einfluss zwar geringer, solange alle anderen Filter korrekt durchlaufen, aber im Problemfall kommt es ebenfalls zur Abweisung.

     

    Unser Blogbeitrag wird in Kürze ebenfalls aktualisiert.

    Beste Grüße
    Euer NoSpamProxy Team

  • Achtet bitte in den Beiträgen darauf, dass ihr keine Informationen teilt, die der DSGVO unterliegen können. Verpixelt bitte die entsprechenden Stellen in Screenshots, postet hier auf keinen Fall Messagatracks ohne Rücksprache und auch in den Log Files können persönliche oder sensible Daten enthalten sein.

    Macht uns auch bitte per PN darauf aufmerksam wenn ihr etwas seht. Schreibt mich (@sören) einfach direkt an. 

Freigabe gesperrter Dokumente in v14 - Versand komplette Mail

mabu

Well-known member
Hallo.

Im Webinar zu den Neuerungen zu v14 habt Ihr meiner Ansicht nach erwähnt, dass nach der Freigabe eines gesperrten Dokumentes die komplette Mail inkl. dem freigegebenen Anhang an den internen Empfänger gesendet wird.

Somit hat dieser die Mail zwar zweimal, aber vor allem aufgrund die weitere Nutzung einer solchen Mail mit anhang Richtung Archivsysteme oder anderweitiger Weiterverarbeitung wurde von Euch da ja als Kundenwunsch dazu genannt. Und auf diese Neuerung habe ich mich schon absolut gefreut.

Vor kurzem im Gespräch mit Mitarbeitern von Euch (muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Namen leider nicht mehr weiß  :s ) auf einer Veranstaltung in Hamburg bei dem Thema die Info erhalten, dass dies noch nicht im eigentlichen 14er Release drin sein soll, sondern erst in einem der kommenden Updates. :huh: :huh: :huh: 

Könnt Ihr hier einmal schreiben, was hier nun korrekt ist? Die Funktion wäre für uns absolut klasse. Obwohl ich mir gerade die Frage stelle, wie es bei Mails mit mehreren Anhängen ist, die im Portal liegen und ich gebe versehentlich nur ein paar davon frei. Aber das sieht man dann ja, wenn es grundsätzlich als Funktion mit dabei ist.

Bin gespannt auf Eure Antwort.
 
Hallo Martin,

mir ist nicht so als hätten wir dieses Feature schon angesprochen. :S
Ich kann hier jedoch die Aussage des Mitarbeiters aus Hamburg bestätigen: das Feature ist noch nicht in dieser Version implementiert.
Stand jetzt kann ich dir auch noch keinen wirklichen Zeitraum nennen bis wann es implementiert sein könnte.

Hier muss ich also noch um weitere Geduld bitten.


Gruß
Jan
 
Schade.

Bin mir 100% sicher, dass Ihr vor einigen Wochen bei den Webinaren zur v14 (Ihr habt da mit 3 Leuten vor der Kamera gesessen und ich hatte auch ein paar Fragen per Chat gestellt) genau das gesagt habt :-(

Das wäre aktuell (neben der WebApp) eigentlich der Hauptgrund für die schnelle Installation des Updates (die ich trotzdem hoffentlich für kommenden Samstag eingeplant bekomme).

Hatte diese Funktion so für v14 gar nicht erwartet und dann hat es mich überrascht, als es genannt wurde. Vielleicht habe ich aber doch schon Halos. Hmm

Kann man nix machen. Ich hoffe, dass Ihr diese Funktion aber schnellstmöglich liefern könnt. Nutzen Kunden Archivsystem (nicht über Connector im NSP) oder ähnlicher zur Weiterverarbeitung von Mails, dann wäre es schon extrem von Vorteil, wenn die komplette Mail inkl. dem Anhang vorliegen würde.
 
Hallo zusammen, gibt es hier schon etwas neues ? :) wir warten sehnsüchtig auf dieses Feature, da wir die Original E-Mails momentan händisch aus dem Archiv heraus freigeben müssen ...

Vielleicht kann jemand dazu etwas sagen :)

Vielen Dank !
 
Hallo DIP,

Und das ist es auch immer noch.
Es ist auch eine der wichtigsten Funktionen die wir umsetzen wollen, leider hat der Austausch von Cyren die Planung jedoch sehr zerschlagen. Grade auch weil noch die ein oder andere Nacharbeitung passieren muss 😔
 
Hier mal mein aktueller Stand dazu: es soll wohl nicht möglich sein, dies umzusetzen.

Mehr habe ich leider auch nicht erfahren. Evtl. ist es auch ein Problem, wenn eine Mail, die ja eine eindeutige ID hat (ist hoffentlich so korrekt 🫣), auf einmal ein zweites Mal am Mailserver erscheint. Irgendwie habe ich in einem anderen Zusammenhang mal aufgeschnappt, das Exchange das nicht so gut findet (ging dabei evtl. um die Möglichkeit, Mails, deren Empfänger unterschiedlichen Regeln zugeordnet sind, in der Verarbeitung wohl irgendwie einzeln zu verarbeiten - und da gab es dann das "Aber - evtl. motzt dann Mailserver, wenn Mails mit identischer ID kommen").

Was mich daran so nervt: wenn Unternehmen evtl. gezwungen ist, eingehende Mails rechtssicher zu archivieren, dann ist mir nicht ganz klar, wie das auf diesem Weg möglich sein soll. Es gibt ja auch die Archivkonnektoren. Frage mich, ob die Archivierung dann vor den ganzen Regeln und Filtern abgearbeitet wird. Weil "unverändert" ist die Mail nach der Datei-Quarantäne ja nicht mehr.

Anscheinend greift der Archivkonnektor vorher, da für die Weiterverarbeitung von unveränderten Mails in Folgesystemen tatsächlich der Archivkonnektor genannt worden ist. Hilft in unserer Situation aber leider nicht.

Ich habe hier die Hoffnung mittlerweile leider aufgegeben.
 
Hallo Martin,
Anscheinend greift der Archivkonnektor vorher, da für die Weiterverarbeitung von unveränderten Mails in Folgesystemen tatsächlich der Archivkonnektor genannt worden ist. Hilft in unserer Situation aber leider nicht.
so ist es auch.

as mich daran so nervt: wenn Unternehmen evtl. gezwungen ist, eingehende Mails rechtssicher zu archivieren, dann ist mir nicht ganz klar, wie das auf diesem Weg möglich sein soll. Es gibt ja auch die Archivkonnektoren. Frage mich, ob die Archivierung dann vor den ganzen Regeln und Filtern abgearbeitet wird. Weil "unverändert" ist die Mail nach der Datei-Quarantäne ja nicht mehr.
Konkret, von welcher Archivierungslösung sprechen wir, Mailstore?

Viele Grüße,
Daniel
 
Konkret, von welcher Archivierungslösung sprechen wir, Mailstore?
wir nutzen da nicht direkt eine Archivierungslösung - also nicht automatisiert bei Maileingang. Gibt ein Archiv, in das User u.a. über ein Outlook-AddIn Mails ins Archiv schieben können. Das Archiv ist aber in erster Linie für normale Briefpost, die gescannt wird.

Und ich wüsste auch nicht, wie im Vorfeld automatisiert entschieden werden sollte, was unverändert ins Archiv gehen muss und was nicht. Bekommen auf Funktionspostfächern wie info@ ja nicht nur Mails rein, die letztlich wirklich in der Sachbearbeitung verarbeitet werden müssen.

Aktuell wäre es mir bei der Datei-Quarantäne (also das betrifft nicht die in PDF umgewandelten Dateien - bis auf den Großteil der Excel-Dateien, die umgewandelt fast immer nicht mehr wirklich nutzbar sind) sogar lieber, wenn die komplette Mail in der Quarantäne verbleibt (oder es nur eine Info-Mail mit ein paar Daten zu dieser Mail gibt, damit der User zumindest eine Info dazu erhalten hat). Gebe Dateianhänge eh größtenteils manuell zeitnah nach Eingang der Mail frei. Und dann hätte der Empfänger alles in einer Mail.

Vielleicht übersehe ich da im Prozess auch einfach nur was.
 
wir nutzen da nicht direkt eine Archivierungslösung - also nicht automatisiert bei Maileingang. Gibt ein Archiv, in das User u.a. über ein Outlook-AddIn Mails ins Archiv schieben können. Das Archiv ist aber in erster Linie für normale Briefpost, die gescannt wird.
Meinst du mit Archiv das typische Archiv ala PST File? Wenn nicht würde mich brennend der Hersteller interessieren. Unabhängig davon ist das doch nach wie vor ein zugelassener Weg für eine rechtssichere Archvierung. Sprich auf dem Client durch den Mitarbeiter. Ob und wie effektiv das sein kann, muss jeder selbst bewerten.

Und ich wüsste auch nicht, wie im Vorfeld automatisiert entschieden werden sollte, was unverändert ins Archiv gehen muss und was nicht. Bekommen auf Funktionspostfächern wie info@ ja nicht nur Mails rein, die letztlich wirklich in der Sachbearbeitung verarbeitet werden müssen.
Dazu kann im Archiv Konnektor entsprechende Regeln für ein- und ausgehende E-Mails definiert werden. An Hand diesen Regeln erfolgt dann die Nutzung des Konnektors.

Grundsätzlich archiviert man lieber 100 Mails zu viel, wie 30 zu wenig. Das macht über die 8/10 Jahre hinweg und der intelligenten Techniken in den rechtssicheren Archivierungen für die Speicherung der Daten den Kohl nicht fett.

Aktuell wäre es mir bei der Datei-Quarantäne (also das betrifft nicht die in PDF umgewandelten Dateien - bis auf den Großteil der Excel-Dateien, die umgewandelt fast immer nicht mehr wirklich nutzbar sind) sogar lieber, wenn die komplette Mail in der Quarantäne verbleibt (oder es nur eine Info-Mail mit ein paar Daten zu dieser Mail gibt, damit der User zumindest eine Info dazu erhalten hat).
Dann müsstest du eine generelle Quarantäne wieder einführen. Denn der Anhang ist ein Nebenprodukt der E-Mail. Somit hast du wieder eine Quarantäne an der Backe, die Zeit und Nerven kostet. Sowohl bei den Nutzern als auch ITler.

Zumal damit auch E-Mails in der Quarantäne als zugestellt gelten. Du bist damit automatisch immer unter Zugzwang, egal am Morgen, am Nachmittag evtl. in der Nacht und am Weekend. Kommt eine wichtige E-Mail 1-2-3 Tage später beim Empfänger kann, gibt es meistens schon kritische Stimmen. Wiederholt sich dies wächst der Frust mehr und mehr.

Unabhängig davon müsste man dafür meiner Meinung nach das Design von NoSpamProxy auf den Kopf stellen. Weil Somit auch keine automatische Trennung von E-Mail und Anhang stattfinden darf, solange die E-Mail der Quarantäne liegt. Was wiederum andere Probleme auf tut (Auslastung, Nutzung Speicherplatz, Nutzung DB, Sicherung, etc.). Das mag in kleinen Umgebungen zu vernachlässigen sein. Aber in großen Umgebungen spielt das eine große Rolle.


Gruß,
Daniel
 
Meinst du mit Archiv das typische Archiv ala PST File? Wenn nicht würde mich brennend der Hersteller interessieren. Unabhängig davon ist das doch nach wie vor ein zugelassener Weg für eine rechtssichere Archvierung. Sprich auf dem Client durch den Mitarbeiter. Ob und wie effektiv das sein kann, muss jeder selbst bewerten.
Archiv-Software nennt sich Helic. Und die Archivierung von Mails erfolgt über einen Button im Outlook "Archivieren in Helic". Im Archiv kommt die Mail dann inkl. Anhang als Bilddatei an. Und da ist dann z.B. auch "Freigabestatus prüfen" nicht mehr klickbar.

Die User, die für bestimmte Funktionspostfächer verantwortlich sind, müssen dann eigentlich die Originalmail und die freigegebene Datei zusammenführen. Das klappt mehr oder weniger gut.

Kann problemlos höhere IT-Sicherheit als Argument bringen und dafür ist das Ganze ja auch absolut okay.. Sorgt aber auch ab und an für Unmut.
 
Hallo zusammen,

gibt es zu meinem Ursprünglichen Beitrag für die Freigabe kompletter E-Mails im NSP schon etwas neues ?
Wir warten immer noch auf die Finale Lösung, da der Workaround mit dem Archiv doch recht aufwändig ist bei vielen E-Mails.

Wäre schön, wenn sich jemand von NSP mal dazu äußert - wir warten mittlerweile seit 2020 auf das versprochene Feature!

Vielen Dank bereits vorab :)
 
Guten Morgen,

die Umsetzung ist auch immer noch geplant.
Leider kam in den letzten Jahren immer etwas akutes dazwischen.
Da es sich um einen wesentlichen Umbau handelt müssen wir sicherstellen, dass die neue Variante auch zuverlässig funktioniert wie wir uns das vorstellen, daher lässt sich das leider schlecht einfach nebenbei implementieren :/


Gruß
Jan
 
Guten Morgen - vielen Dank für die schnelle Rückmeldung !

Aber 4 Jahre ist schon echt eine Lange zeit ^^ Anders gefragt - bis wann kann man mit der Umsetzung rechnen ?
Immer vertröstet zu werden ist schon irgendwie deprimierend - das war immerhin ein Entscheidender Punkt für uns NSP einzusetzen ...

Und anderen Kunden wird es bestimmt auch so gehen, dass sie diese Funktion benötigen!

Vielen Dank bereits vorab :)
 
Hallo Herr Jäschke,

es ist inzwischen schon viel Zeit vergangen. Gibt es hier schon was neues, wann man mit der Funktion rechnen kann?

Vielen Dank für ein kurzes Feedback.
 
Leider kann ich hierzu nichts neues Kundtun.
Es kam zu einigen notwendigen Umplanungen und neu Priorisierungen weshalb das Feature weiterhin noch nicht umgesetzt ist.


Beste Grüße,
Jan
 
Zurück
Oben